alan-roura-ist-wieder-auf-see

Alan Roura ist wieder auf See

23.07.2018

Kaum eingewassert, ist Alan Roura mit seiner IMOCA La Fabrique bereits an der Regatta Drheam Cup unterwegs. Weil der Skipper monatelang sein Boot modifiziert und u.a. mit neuen Foils ausgestattet hat, blieb nur wenig Zeit, sich mit der neuen La Fabrique vertraut zu machen. Das holt der Genfer nun nach. Der Drheam Cup gilt als Qualifikationsrennen für die Route du Rhum von Anfang November.

Es war sehr früh heute Morgen, als Alan Roura und sein Team die Pontons von Lorient in Richtung Trinité-sur-mer (Bretagne) verlassen haben. Um 15 Uhr ging seine Crew von Bord – seit da ist Roura für die 736 Meilen in Richtung Cherbourg-en-Cotentin (Normandie) alleine unterwegs.

Der Drheam-Cup-Kurs ist technisch anspruchsvoll gesetzt, zwischen den elf IMOCA-60-Herausforderern wird ein spannender Wettkampf erwartet. Es sind Herausforderungen, wie sie Roura liebt. Vor dem Rennen blickte der Skipper nochmals auf die letzten Wochen mit harter Arbeit zurück: «Wir konnten das Boot zweimal testen. Es funktioniert gut und ist wirklich cool», freute sich Alan Roura.

Allerdings: Noch ist La Fabrique nur mit einer Foil ausgestattet. Damit hat Roura einen gravierenden Nachteil im Backbord-Tack (wenn der Wind von links kommt), da er kein Anti-Drift-Anhängsel an Steuerbord hat. Je nach Wetterlage muss Alan daher seinen Kurs und seine Einstellungen anpassen. Der 25-jährige Skipper war vorab etwas frustriert darüber, dass er aus seinem Boot noch nicht alles herausholen kann. Doch am wichtigsten sei, dass er endlich wieder segle, so Roura. 



Herausfordernd: Der Auf und Abstieg

Die Wetterbedingungen für die zweite Ausgabe des Drheam Cup mit Zielhafen Cotentin sehen «weich» aus. Angekündigt sind auch einige stürmische Phasen, in denen der Wind besonders instabil sein wird. Eine schlechte Nachricht für Alan: Sowohl der Aufstieg nach Fastnet als auch der Abstieg nach Cherbourg werden wohl im Hafen liegen – ohne Steuerbordfoil ein schwieriges Unterfangen. «Erwartet also nicht, mich als Ersten zu sehen», scherzte Alan vor dem Start 


So verfolgen Sie das Rennen

Start: Montag, 23. Juli, 15 Uhr

Das Mapping wird alle paar Stunden aktualisiert

Auf www.alanroura.com sowie sämtlichen sozialen Netzwerken von Roura: 
FacebookTwitter et Instagram

Auf www.drheam-cup.com
In den sozialen Netzwerken des Rennens: FacebookTwitter und Instagram

Preisverleihung: Samstag, 28. Juli, 17.45 Uhr


Foto © La Fabrique Sailing Team



OFFICIAL SPONSOR