saisonauftakt-am-4-juli

Saisonauftakt am 4. Juli?

23.05.2020

The Transat ist abgesagt, die New York – Vendée in dieser Form nicht durchführbar. Daher dürfte diesen Sommer eine ganz neue Regatta in den IMOCA-Rennkalender aufgenommen werden: ein Rennen, bei dem so kurz vor dem Start zur Vendée Globe viel auf dem Spiel steht!

Das erste Rennen zur Vorbereitung der Vendée Globe 2020 kann vielleicht schon bald stattfinden! Die neue Einhand-Regatta Vendée – Arktis – Les Sables d’Olonne (VALSO) würde am 4. Juli den Auftakt zur Sportsaison der IMOCA-Klasse bilden. Es steht unter der Schirmherrschaft des Departements Vendée und der Stadt Les Sables d’Olonne. Mit seinem Kurs von 3600 Meilen durch den Nordatlantik wäre es eine gute «Aufwärmrunde» für die Vendée Globe, waren doch die meisten Segler seit Monaten nicht mehr auf dem Meer....

Entscheid Anfang Juni

Die Segler jedenfalls wünschen sich nichts anderes. Sie sehnen sich danach, sich mit der Konkurrenz zu messen und auch endlich ihre Boote zu testen, die frisch ab Werft kommen. Einige hätten zudem die Chance, sich noch für die Vendée Globe zu qualifizieren, die Non-Stop-Einhand-Weltumsegelung ohne Unterstützung von aussen, die am 8. November beginnen soll. Das Rennen würde unter Bedingungen stattfinden, die den geltenden Gesundheitsvorschriften entsprechen, ohne «Race Village» und unter Ausschluss der Öffentlichkeit. 

Idealerweise würde der Startschuss am 4. Juli erfolgen. Zu erwarten sind zehn bis zwölf Renntage. So könnten die heftigen Sommerstürme umgangen werden. Doch das entsprechende Gesuch, das auch vom französischen Segelverband unterstützt wird, ist noch hängig. Das definitive Starterfeld wird Anfang Juni bekannt gegeben.

Strecke 

3600 Meilen Einhand
Start im offenen Meer vor Les Sables d’Olonne
Wegpunkt nordwestlich von Island auf der Höhe des 65. Breitengrades, in der Nähe des Polarkreises
Wegpunkt im offenen Meer vor den Azoren
Ziellinie im offenen Meer vor Les Sables d’Olonne



OFFICIAL SPONSOR