defi-azimut-665-meilen-in-48-stunden

Défi Azimut : 665 Meilen in 48 Stunden

19.09.2019


Nach einem 11. Platz bei den Geschwindigkeits-Regatten vom Mittwoch nehmen Alan Roura und Sébastien Audigane nun den längsten Parcours beim «Défi Azimut» in Angriff. Von Donnerstag bis Samstag müssen «La Fabrique» und die IMOCA-Konkurrenten innert 48 Stunden einen Dreiecks-Parcours von 665 Meilen im Golf von Biskaya zurücklegen.

Das Teilnehmerfeld wird nach dem Start zuerst direkt südwärts segeln. Der erste Waypoint befindet sich vor dem Bassin von Arcachon. Weil laut Wettervorhersagen bis in die Nacht auf Freitag starke Ost- und Nordost-Winde von 20 bis 25 Knoten vorherrschen, sollten diese ersten 200 Meilen in einem halsbrecherischen Tempo zurückgelegt werden können.

Mitten in der Nacht wird der nächste Wegpunkt nach 277 Meilen angepeilt. Mit der Richtungsänderung werden die Winde zwar nicht weniger stark, die Windrichtung aus Südosten dürfte für die Teilnehmer aber deutlich angenehmer zu segeln sein. Die letzten 190 Meilen nach Lorient zurück werden voraussichtlich von taktischen Manövern beherrscht werden. Auf dieser Teilstrecke könnte das Klassement noch in letzter Sekunde auf den Kopf gestellt werden. Denn der Wind wird sich gegen Ende des Parcours mit Erwartung einer Front, die am Wochenende die Bretagne erreicht, stark gegen Süden abschwächen.

Die Zielankunft der ersten Boote wird am Samstag gegen 10 Uhr morgens in Lorient erwartet.


Karte 

> bit.ly/Carto_DefiAzimut2019 <





Foto : Yvan Zedda / Défi Azimut