wir-werden-nie-mehr-einen-fehlstart-produzieren

« Wir werden nie mehr einen Fehlstart produzieren!»

21.09.2019

« La Fabrique » beendete nach einer beschwerlichen Aufholjagd die 48-Stunden-Prüfung des «Défi Azimut» im 15. Rang. Ein Fehlstart zu Beginn des 665 Meilen langen Parcours im Golf von Biskaya war für das Duo Alan Roura/Sébastien Audigane eine zu grosse Hypothek.

Nach einem Fehlstart mussten Roura und Audigane zusehen, wie ihre Konkurrenz davonsegelte. «Wir haben uns geschworen: Nie mehr ein Fehlstart! Wir waren schon von Anfang an chancenlos, weil wir nochmals zurück und das ganze Segelmanöver erneut einleiten mussten. Es war frustrierend für uns, weil zu diesem Zeitpunkt alle anderen Boote bereits südwärts flitzten. Wenigstens waren wir aufgrund dieser Ausgangslage gezwungen, anzugreifen. Auch wenn wir gerne ein paar Plätze mehr aufgeholt hätten: wir waren nicht schlecht.» 

Roura/Audigane arbeiteten ohne Unterlass daran, den Rückstand wieder aufzuholen. Nach 2 Tagen, 2 Stunden, 40 Minuten und 33 Sekunden auf hoher See hatten die beiden immerhin sechs Plätze gutgemacht. «Das war ein unglaublich gutes Training für die Transat Jacques Vabre. Uns ist es gelungen, mit vielen Booten mitzuhalten, wir haben sämtliche Segel benutzt und unsere Manöver optimiert. An Bord verstehen wir uns weiterhin hervorragend », zog Alan Roura eine positive Bilanz.

« Die Wetterverhältnisse waren kompliziert. Die Wetterdaten stimmten nicht überein und deshalb fiel es uns oft schwer, einen Entscheid zu fällen. Die gute Nachricht ist, dass «La Fabrique» bei Flaute wunderbar zurechtkam. Alles in allem war der Wettkampf cool, wir werden gut schlafen können.»


Foto © Yvan Zedda / Défi Azimut