la-fabrique-geht-fuer-zoe4life-ins-wasser

La Fabrique geht für Zoé4Life ins Wasser

04.06.2019

Die IMOCA von La Fabrique ist wieder im Wasser! Das war heute auch die Gelegenheit für Skipper Alan Roura, die neue Partnerschaft mit Zoé4Life zu präsentieren.

Einwasserung der IMOCA in Lorient: Es dauerte mehrere Stunden, bis das Boot von Skipper Alan Roura nach mehreren Monaten Arbeit aus dem Hangar geschafft und ins Wasser gelassen werden konnte. Am 19. März begann das La Fabrique Sailing Team mit weiteren Anpassungen und Optimierungen am Boot. Auch wenn die meisten dieser kleinen Anpassungen nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind, so kann man eine kleine Neuerung deutlich sehen: Ein kleines blaues Mädchen mit gelber Brille auf dem Rumpf der La Fabrique.

Zoé geht an Bord

Das La Fabrique Sailing Team hat sich entschieden, den Schweizer Verein Zoé4Life zu unterstützen. Der Verein unterstützt krebskranke Kinder und ihre Familien. Die Sponsoren und Partner des Projekts waren sich alle sehr rasch einig, die Organisation zu unterstützen und so einen Beitrag zu leisten, damit Zoé mehr Aufmerksamkeit erhält.

Die kleine Zoé verstarb im Oktober 2013. Der Verein wurde von Zoés Mutter Natalie und von Nicole, der Mutter eines kleinen Jungen mit dem Zoé im Krankenhaus war, gegründet. Aus dem Wunsch heraus, «das Bewusstsein für den in der Schweiz noch zu tabuisierten Kinderkrebs zu schärfen», gründeten sie Zoé4Life. Auch wollen sie damit auf die Themen des «Elternurlaubs für Familien mit kranken Kindern, die Versorgung mit bestimmten nicht erstatteten Medikamenten» und vielen anderen Problemen im Zusammenhang mit einer Krankheit, die im Alltag noch zu wenig berücksichtigt wird, aufmerksam machen.

Die vier Missionen von Zoé4Life:

  • Sofortige und langfristige Unterstützung für Familien, deren Kind Krebs hat.
  • Finanzierung der Durchführung von Projekten für Kinder während ihrer Behandlung.
  • Unterstützung und Beschleunigung der Umsetzung innovativer Behandlungsprotokolle in der pädiatrischen Onkologie, damit alle Kinder die Möglichkeit haben, gesund zu werden.
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Kinderkrebs und Behandlungsfragen.

Das sagt: 

Cyril Cornu für La Fabrique, Titelsponsor von Alan Roura

«Das gesamte Team von La Fabrique ist sehr stolz darauf, Zoé4Life zu mehr Bekanntheit zu verhelfen.»

Mathieu Quartier für swisspro, offizieller Sponsor von Alan Roura

«Für uns war sofort klar, Alan und das Engagement zu unterstützen. Jetzt, da wir den Verein Zoé4Life persönlich kennen, sind wir auch sehr stolz darauf.»

Stephan Jean für Prodis, offizieller Sponsor von Alan Roura

«Unser erstes Treffen mit Zoe4Life fand Ende des Sommers 2018 statt, und es war natürlich ein grosser emotionaler Moment. Wir wollten sofort konkrete Hilfe leisten, aber auch das Bewusstsein dafür schärfen. Am Anfang der Route du Rhum haben Alan ROURA und Cyril CORNU beschlossen, sich zu engagieren. Denn gemeinsam können wir etwas bewegen.»

Natalie Guignard, Zoés Mutter und Gründungsmitglied von Zoé4Life

«Zoe macht sich auf den Weg zu neuen Abenteuern...... Ich bin sehr bewegt von diesem Bild, das das La Fabrique Sailing Team und Alan für uns, Zoes Eltern und ihre Schwester gemalt haben. Das Komitee von Zoé4life ist wirklich sehr berührt von der Grosszügigkeit des La Fabrique Sailing Teams, das diese unglaubliche Visibilität nicht nur für den Verband, sondern auch für alle Kinder, die gegen Krebs kämpfen, die gekämpft haben oder morgen kämpfen werden, bietet.»

Alan Roura, Skipper von La Fabrique

«Ich möchte schon seit langem einer guten Sache helfen. Segeln ist der ideale Weg, um darauf aufmerksam zu machen. Die Unterstützung für krebskranke Kinder ist mir persönlich sehr wichtig. Krebs betrifft uns alle, direkt oder indirekt. So war es für uns selbstverständlich, Zoé auf dem Boot zu verewigen.»

 zoe4life.org

Kontakt kommunikation : 
Marc Chappuis
079 570 11 34 - marc@zoe4life.org


Fotos © Christophe Breschi / La Fabrique Sailing Team